Kamillenbad Intradermi

 

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Für Bäder und Spülungen bei Haut- und Schleimhautentzündungen.
Als Sitzbad
- bei entzündlichen Erkrankungen des Anal- und Genitalbereichs
- bei Juckreiz im Analbereich (Pruritus ani)
- zur Linderung der Beschwerden bei Hämorrhoiden, Analfissuren, Analekzem und perianalem Ekzem
- nach Operationen im Anogenitalbereich
- zur Nachbehandlung von vaginalen Operationswunden und Dammschnitten (Episiotomien)
Bei fehlender Besserung innerhalb von 3 Tagen, großflächigen Entzündungen sowie bei Hinweisen auf bakterielle Infektion (z.B. eitrig belegte Hautveränderungen) sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Wann Sie dürfen Kamillenbad Intradermi nicht anwenden?
Sie dürfen Kamillenbad Intradermi nicht anwenden bei
- Überempfindlichkeit gegen Kamille, andere Korbblütler oder einen der sonstigen Inhaltsstoffe
- größeren Hautverletzungen und akuten unklaren Hauterkrankungen
- fieberhaften und infektiösen Erkrankungen
- Herzinsuffizienz
- Bluthochdruck
Vollbäder sollen unabhängig vom Inhaltsstoff nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.
Was müssen Sie in Schwangerschaft und Stillzeit beachten?
Bisher liegen keine Erfahrungen zur Anwendung während der Schwangerschft und Stillzeit vor.
Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise
Kamillenbad Intradermi darf nicht im Bereich der Augen oder zur Aerosol-Inhalation verwendet werden. Kamillezubereitungen sind ferner zur Anwendung als Darmspülung nicht geeignet. In einem Einzelfall kam es bei einer Gebärenden nach Anwendung von alkoholischem Kamillenauszug in einem Einlauf (mit Glycerol) zum allergischen Schock mit Todesfolge für das Neugeborene. Auch wegen des Gehalts an Alkohol (Ethanol) sollte das Präparat nicht zur Darmspüluing verwendet werden.
Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Säuglingen liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Aus diesem Grund sollte Kamillenbad Intradermi bei Kindern unter 1 Jahr nicht angewendet werden.
Während der Stillzeit sollte die Anwendung im Bereich der Brustwarzen vermieden werden.
Kamillenbad Intradermi kann Hautreizungen hervorrufen.
Was müssen Sie beachten, wenn Sie zuwenig Kamillenbad Intradermi angewendet oder eine Anwendung vergessen haben?
Die Anwendung wird unverändert weitergeführt.

Wie wird es angewendet?

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung
Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt Kamillenbad Intradermi nicht anders verordnet hat. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da Kamillenbad Intradermi sonst nicht richtig wirken kann!
Wieviel von und wie oft sollten Sie Kamillenbad Intradermi anwenden?
Soweit vom Arzt nicht anders verordnet, verwendet man für ein Vollbad (= ca. 80 l) 10 - 20 ml, für ein Sitz- bzw. Teilbad (= ca. 10 l) 2 - 3 ml.
Kamillenbad Intradermi wird dem Badewasser zugesetzt.
Die Badetemperatur sollte 35 – 38°C betragen
Wie lange sollten Sie Kamillenbad Intradermi anwenden?
Die Badedauer beträgt in der Regel 10 – 20 Minuten. Die Behandlungsdauer richtet sich nach Art und Schwere des Krankheitsbildes. Kamillenbad Intradermi kann bis zum Abklingen der Beschwerden ohne Unterbrechung der Behandlung angewendet werden. Bitte beachten Sie zur Anwendungsdauer auch die Angaben unter “Anwendungsgebiete”.
Was müssen Sie beachten, wenn Sie die Behandlung unterbrechen oder vorzeitig beenden?
Falls Sie die Behandlung absetzen, weil es bei Ihnen nicht wie erwünscht wirkt, fragen Sie bitte Ihren Arzt, ob andere Arzneimittel in Frage kommen.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Welche Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Kamillenbad Intradermi auftreten?
Wie alle Arzneimittel kann Kamillenbad Intradermi Nebenwirkungen haben.
Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig:
Mehr als 1 von 10 Behandelten
Häufig:
Mehr als 1 von 100 Behandelten
Gelegentlich:
Mehr als 1 von 1000 Behandelten
Selten:
Mehr als 1 von 10 000 Behandelten
Sehr selten:1 oder weniger von 10 000 Behandelten einschließlich Einzelfälle

Sehr selten können Überempfindlichkeitsreaktionen (z.B. Kontaktallergie) auftreten, auch bei Personen mit Überempfindlichkeit gegen andere Pflanzen aus der Familie der Kompositen (Korbblütler, z. B. Beifuß) wegen sogenannter Kreuzreaktionen.
Sehr selten sind bei Anwendung flüssiger Kamillezubereitungen mit Schleimhautkontakt schwere allergische Reaktionen (Atemnot, Gesichtsschwellung, Kreislaufkollaps, allergischer Schock) beobachtet worden.
Welche Gegenmaßnahmen sind bei Nebenwirkungen zu ergreifen?
Bei Auftreten entsprechender Anzeichen wie z. B. Hautrötungen, ggf. verbunden mit Juckreiz, beenden Sie bitte die Anwendung von Kamillenbad Intradermi und suchen Sie einen Arzt auf.
Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Hinweise und Angaben zur Haltbarkeit des Arzneimittels
Das Verfallsdatum dieses Arzneimittels ist auf der Faltschachtel aufgedruckt. Verwenden Sie das Arzneimittel nicht mehr nach diesem Datum!
Haltbarkeit nach Anbruch: [...]
Wie ist Kamillenbad Intradermi aufzubewahren?
Kamillenbad Intradermi ist vor Licht geschützt und nicht über 25°C aufzubewahren.
Wann ist Kamillenbad Intradermi auch vor Ablauf des Verfallsdatums nicht mehr verwendbar?
Sie dürfen das Arzneimittel nicht verwenden, wenn Sie folgendes bemerken: starke Ausflockungen oder Verfärbungen.
Stand der Information
[Monat/Jahr]
Bitte bewahren Sie das Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf!

Zusätzliche Informationen

Apothekenpflichtig
Liebe Patientin, lieber Patient!
Bitte lesen Sie folgende Gebrauchsinformation aufmerksam, weil sie wichtige Informationen darüber enthält, was Sie bei der Anwendung dieses Arzneimittels beachten sollten. Wenden Sie sich bei Fragen bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.
Gebrauchsinformation
Kamillenbad Intradermi
Wirkstoff: Kamillenöl
Welche anderen Arzneimittel werden in ihrer Wirkung durch Kamillenbad Intradermi beeinflußt?
Bisher sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt.