Parfenac®

 

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Parfenac enthält eine synthetische, nicht corticosteroidhaltige Substanz mit entzündungshemmender, juckreizstillender und antiekzematöser Wirkung. Parfenac (Crème, Salbe) verzögert die Wundheilung kaum.

Auf Verschreibung des Arztes oder der Ärztin kann Parfenac bei Ekzemen verschiedener Ursache angewendet werden.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Parfenac soll nicht angewendet werden bei einer Überempfindlichkeit gegen Bufexamac oder gegen einen anderen Bestandteil des Präparates. Parfenac soll nicht angewendet werden bei Ekzemen am After und bei Patienten mit Neurodermitis.


Parfenac darf nicht im Augenbereich angewendet werden. Kontakt mit Schleimhäuten ist zu vermeiden.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte) einnehmen oder äusserlich anwenden.


Während der Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie Parfenac nur bei zwingender Indikation und nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin anwenden.

Stillende sollen, um eine orale Aufnahme durch den Säugling zu vermeiden, das Arzneimittel nicht im Brustbereich anwenden.

Wie wird es angewendet?

Falls vom Arzt oder von der Ärztin nicht anders verordnet, wird Parfenac 2–3 mal täglich auf die erkrankten Hautpartien dünn aufgetragen und bis zum Verschwinden vorsichtig und gründlich eingerieben.

Für die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen liegen keine ausreichenden Erfahrungen vor. Parfenac sollte deshalb bei Kindern und Jugendlichen nicht verwendet werden.

Ändern Sie nicht von sich aus die vorgeschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Eine Sensibilisierung durch Parfenac (Crème, Salbe) sowie Unverträglichkeitsreaktionen wie Hautreizungen oder Brennen, evtl. anschliessende Bläschenbildung oder Schuppenbildung können auftreten.

Bei Auftreten solcher unerwünschten Wirkungen sowie Verschlimmerung des Hautleidens ist die Anwendung des Arzneimittels abzubrechen und der Arzt bzw. die Ärztin zu informieren.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Bei Raumtemperatur (15–25 °C) lagern.

Das Arzneimittel sollte nicht in Reichweite von Kindern aufbewahrt werden! Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «Verwendbar bis» angegebenen Datum verwendet werden.

Das Arzneimittel ist nach Anbruch 6 Monate haltbar.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Zusätzliche Informationen

Sie erhalten Parfenac Crème und Salbe in Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Packungen

Parfenac: Crème und Salbe in Tuben zu 20 g und 50 g.