Vi-De 3®

 

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Zur Vorbeugung und Behandlung von Vitamin D-Mangelkrankheiten und Störungen im Kalziumstoffwechsel. Vitamin D entsteht normalerweise unter Einfluss des Sonnenlichts in der Haut. Vitamin D ist für die Kalzium-Aufnahme aus der Nahrung notwendig und sichert die normale Knochenbildung. Im Wachstum sowie während der Schwangerschaft und Stillzeit benötigt der Organismus mehr Vitamin D als üblich. Bei ungenügender Sonnenbestrahlung oder ungenügender Zufuhr von Vitamin D-angereicherten Nahrungsmitteln kann eine Knochenbildungsstörung auftreten.

Vi-De 3 Tropflösung wird verwendet

zur Vorbeugung der möglichen Knochenerweichung beim Kleinkind (Rachitis);

zur Behandlung von allen Formen und Stadien der Rachitis (auf Verschreibung des Arztes).

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Bei Vitamin D-Überempfindlichkeit.

Zu vermeiden sind:

die unkontrollierte (ohne ärztliche Verordnung), während Monaten oder gar Jahren fortgesetzte Einnahme überhöhter Vitamin D-Dosen, insbesondere bei gleichzeitiger Einnahme von Kalzium und/oder vitaminisierten Nährmitteln (z.B. Schoppenpräparate);

die Verabreichung zusätzlicher Tropflösung nach Vitamin D-Zufuhren in hohen Dosen (Vitamin D-Stösse);

die Vitamin D-Zufuhr bei Zuständen mit erhöhtem Kalziumgehalt im Blut des Säuglings oder Kleinkindes, bei Ausscheidungsstörungen der Niere, bei allen Erkrankungen mit bereits bestehender Erhöhung des Kalziumgehaltes im Blut oder Urin.


In zu hohen Tagesdosen sind alle D-Vitamine schädlich (mehr als 1000–3000 Internationale Einheiten pro kg Körpergewicht). Vorsicht ist geboten bei Störungen des Kalziumstoffwechsels, bei Nierenerkrankungen, bei Herzkrankheiten und bei Schilddrüsenkrankheiten. In diesen Fällen ist der Arzt zu konsultieren.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bezw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte) einnehmen!


Wenn Sie schwanger sind oder stillen, dürfen Sie Vi-De 3 Tropflösung nur nach Rücksprache mit dem Arzt oder der Ärztin einnehmen.

Wie wird es angewendet?

Tropflösung in Trinkflüssigkeit oder Speise geben und einnehmen.

Zur Vorbeugung der Rachitis

In der Regel verordnet der Arzt ab 2–5. Lebenswoche im 1. Jahr und in der sonnenarmen Zeit des folgenden Jahres: 4 Tropfen täglich. Frühgeborene 4–8 Tropfen täglich. Wenn die tägliche Verabreichung von Tropflösung nicht durchführbar ist, muss der Arzt oder die Ärztin um Rat gefragt werden.

Halten Sie sich an die in dieser Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten, bezw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Für Vi-De 3 Tropflösung sind bisher bei bestimmungsgemässem Gebrauch keine Nebenwirkungen beobachtet worden. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker, bezw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Vi-De 3 Tropflösung ist in geschlossenem Behälter ausserhalb der Reichweite von Kindern aufzubewahren.

Das Arzneimittel soll nicht über 30 °C aufbewahrt werden.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist, bezw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Zusätzliche Informationen

Tropflösung in Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung.

Packung zu 10 ml.